FIA

Toyota führt erste Test
des Yaris WRC durch

Die Rückkehr von Toyota in die WRC scheint immer näher zur rücken. Ein Sprecher des japanischen Automobilherstellers bestätigte gegenüber wrc.com, dass der neue Yaris WRC einen ersten Test auf Schotter positiv absolvierte.

Advertising

Das Auto mit der Bezeichnung TMG Yaris WRC wird von Toyotas 1,6 Liter Global Race Motor angetrieben und wurde diese Woche vom erfahrenen Finnen Sebastien Lindholm und dem früheren Subaru-Piloten Stephane Sarrazin getestet.

Koordiniert wurde der Testlauf von Minis früherem WRC-Partner Motorsport Italia.

Toyotas Motorsportabteilung TMG hält Details vom Test unter Verschluss, aber ein Sprecher verriet, dass das Team glücklich damit sei, wie er verlaufen ist. Er sagte auch, dass es der erste von mehreren geplanten Tests in diesem Jahr war und das ganze Teil eines langfristigen Projektes sei.

Toyota war in den 1990er Jahren eines der erfolgreichsten Teams in der WRC und holte vier Fahrer-WM-Titel sowie drei bei den Konstrukteuren, ehe die Japaner 1999 ihren Fokus auf die Formel 1 verlagerten.

Aki Toyoda, Präsident der Toyota Motor Corporation, sagte bei einer japanischen WRC-TV-Sendung im Januar, dass das Unternehmen wieder zurück in die WRC möchte, allerdings sagte er nichts über den geplanten Zeitpunkt des Comebacks.

Es ist aber sicher, dass die Rückkehr nicht mit jenem Auto vollzogen wird, mit dem nun getestet wird. Der Sprecher bestätigte nämlich, dass der TMG Yaris WRC nicht für den Wettbewerb zugelassen wird.

Vielmehr wird Toyota mit einem anderen Model antreten, dass dem neuen technischen Regelwerk der WRC entspricht, welches 2017 in Kraft tritt.