FIA

Advertising

Sainz verlässt VW
nach Dakar-Deal

Doppel-Weltmeister Carlos Sainz wird keine weitere Rolle bei der Entwicklung des Polo R von VW für 2015 spielen, da er im kommenden Jahr für Peugeot an der Dakar Rally teilnehmen wird.

Advertising

Jost Capito, Chef von Volkswagen Motorsport, sagte, dass der Spanier seine Aufgabe beim deutschen Team bald beenden werde.

Sainz (am Bild links neben Capito), Weltmeister mit Toyota 1990 und 1992, war von Beginn an Teil des WRC-Teams von Volkswagen. Er war der erste, der den Polo R WRC 2011 pilotierte und war auch beim ersten Schotter-Test in Spanien 2012 der Testpilot.

Seither übernahm er eine Botschafter-Rolle für Volkswagen und war immer wieder in den WRC-Serviceparks zu sehen.

"Wir hatten einen Vertrag mit ihm. Dieser endet aber bald und wird auch nicht verlängert, weil er selbst fahren will", sagte Capito zu wrc.com.

Capito wollte nicht genau sagen, wenn der Vertrag von Sainz endet, bestätigte aber, dass es vor Beginn der Testphase mit Peugeuots neuem 2008 DKR soweit sein wird. Er fügte auch hinzu, dass Sainz nicht weiter in die Entwicklung des Polo R einbezogen werden wird.

Sainz, der die Rally Dakar mit Volkswagen 2010 gewann, wird neuer Führungs-Fahrer im Aufgebot von Peugeot.

"Wenn man weiß wie sehr ich die Dakar liebe, war es einfach ein zu gutes Angebot, um zu widerstehen", sagte er.

Spekulationen darüber, dass Sebastien Loeb ebenfalls für Peugeot antreten könnte, nachdem er heuer bereits die Rally Dakar besuchte, scheint unwahrscheinlich. Cyril Despres, der fünfmalige Sieger in der Motorrad-Wertgung, wurde als Sainz' Teamkollege bestätigt.

Advertising