FIA

Latvala Schnellster
bei Mexiko-Shakedown

Jari-Matti Latvala war der Schnellste beim Schakedown der Rallye Mexiko an diesem Morgen. Volkswagen legte einen starken Beginn bei der ersten Schotter-Rallye dieses Jahres hin.

Advertising

Latvala, der die WRC nach seinem Sieg in Schweden vergangenes Monat anführt, war auf der 6,27 km langen Llando Grande Stage der Schnellste in seinem Polo R mit einem Vorsprung von 1,1 Sekunden.

Der Finne fuhr seine beste Zeit bei seinem vierten Lauf. Zwischenzeitlich sah es sogar nach den Platzierungen 1,2 und 3 für Volkswagen aus, doch Kris Meeke markierte schließlich im Citroen die zweitbeste Zeit und lag 0,9 Sekunden vor Sebatien Ogier. Andreas Mikkelsen lag weitere 0,5 Sekunden dahinter.

"Ich fühle mich sehr gut im Auto", sagte Latvala. "Der Reifenverschleiß war okay. Es war ein guter Beginn. Die Etappe war eng und technisch anspruchsvoll, dazu kam ein Hochgeschwindikgeits-Abschnitt. Es war alles in allem ein gutes Beispiel für die gesamte Rallye. Eine gute Vorberreitung."

Mads Östberg und Mikko Hirvonen komplettieren die Top-Sechs. Robert Kubcia belegte in seinem Ford Fiesta RS WRC Platz acht, wobei der Pole nach einem Unfall bei der gestrigen Recce keine Schwäche zeigte.

Chris Atkinson war bei seiner ersten Ausfahrt mit dem Hyundai i20 Neunter. Der Australier absolvierte insgesamt fünf Durchläufe. Nur der Mexikaner Benito Guerra fuhr ebenfalls fünf Mal. Er reihte sich auf Platz 10 ein, 1,2 Sekunden hinter Aktinson.

Die Zeiten für die WRC-Fahrer:

1. Jari-Matti Latvala 3min 53.6sec
2. Kris Meeke + 1.1
3. Sebastien Ogier + 2.0
4. Andreas Mikkelsen + 3.5
5. Mads Ostberg + 3.6
6. Mikko Hirvonen + 4.6
7. Thierry Neuville + 6.5
8. Robert Kubica + 7.9
9. Chris Atkinson + 9.2
10. Benito Guerra + 11.4
11. Martin Prokop + 16.9
12. Elfyn Evans + 17.8

Video