FIA

Advertising

Evans: Spielraum
für Weiterentwicklung

Rookie Elfyn Evans sieht noch viele Bereiche, in denen er sich verbessern muss, ehe er den Höhepunkt des Leistungslevels in seiner WRC-Debütsaison erreichen wird.

Advertising

Der Waliser liegt, vor M-Sport Teamkollege Mikko Hirvonen, auf Rang fünf der Weltmeisterschaft. Zwei beeidnruckende Rallyes in Monte Carlo (Rang 6) und Mexiko (Rang 4/bestes Karriereergebnis) verhalfen Evans zu dieser Topplatzierung. 

Er ist angehalten, Erfahrung zu sammeln, statt nur aufs Gas zu drücken. Und bei den ersten drei WRC-Stationen - die für ihn Neuland waren - fand er Wege, seine Pace hinaufzuschrauben, wenn es notwendig war.

"Es war heuer kein großer Schock, denn ich habe gewusst, dass das Level extrem hoch ist. Aber ich sehe so viele Bereiche, in denen ich mich weiterentwickeln kann. Es ist ermutigend, dass uns unsere Zeiten auf manchen Wertungsprüfungen nicht in Verlegenheit bringen", erzählte Evans wrc.com.

"Es ist schwierig zu sagen, ab welchem Punkt ich sagen kann 'Ich gebe jetzt Vollgas'. Ich sehe immer noch viel Spielraum für mehr Risiko und solange das der Fall ist und ich mich ständig weiterentwickeln kann, ist alles ok."

"Besorgnis erregend wäre es, wenn ich schon alles auf eine Karte setze und mir die anderen Piloten immer noch eine Menge Zeit abnehmen. Das wäre ziemlich entmutigend", sagte der Ford Fiesta RS-Pilot.

Sein Ziel ist es, sich zu entwickeln und die nächste Statdion, die Rallye de Portugal, sollte ihm dabei zugute kommen. Diesen Event bestritt er bereits zweimal.

"Die Abstände zu den Topfahrern sind immer noch so groß, wie ich sie erwartet habe, wenn ich diese Pace gehe. Du musst die Rallyes beenden um die Resultate einzufahren. Aber letztlich schauen wir auf den Abstand zum Sieger und den Rückstand auf den einzelnen Wertungsprüfungen."

"Der nächste Schritt ist es, meine Konstanz auf den einzelnen Stages zu steigern und nicht einmal nahe dran und dann wieder weit weg zu sein. Wir müssen auf dem Board enger zusammenrücken", erklärte Evans.

Advertising