FIA

Wenn Ari auf
Ari trifft

WRC-Legende Ari Vatanen ist 34 Jahre nachdem er einen epischen Wettkampf bestritt, der eines des meist erinnerten Sportevents Down Unders ist, von hunderten australischen Fans begrüßt worden - darunter auch 28 Kinder, die ihm zu Ehren Ari genannt wurden.

Advertising

Der WRC-Champion von 1981 besuchte die nationale Hauptstadt Canberra als Ehrengast der jährlichen australischen Rallye-Hall-of-Fame-Einweihungszeremonie und Eröffnungsrunde der australischen Rallye-Meisterschaft (ARC) am vergangenen Wochenende.

Dabei saß er während der Shakedown-Stage am Freitag morgen auch zum ersten Mal am Steuer eines Audi-Quattro-S1-Group-B-Autos.

Die Hall-of-Fame-Organisatorin und vierfache australischer Meister-Beifahrerin Coral Taylor sagte, dass Vatanen, der inzwischen 61 Jahre alt ist, "einfach unglaublich" war, Autogramme gegegben und für Fotos mit alten und jungen Fans posiert hat. 

"Wir haben unter ihnen 28 Kinder gezählt, die Ari hießen. Er nahm sich so viel Zeit für alle", fügte sie hinzu.

Vatanen und Richards führten die Canberra-Rallye 1980 an

Vatanen nahm an der Australien-Rallye in Perth 1992 und 1993 im Subaru teil, doch man erinnert sich an ihn vor allem für seine Fahrten im Ford Escort RS1800 mit Prodrive Chairman David Richards als Beifahrer bei der Castrol-International-Rallye in Canberra 1980.

In einer seiner ersten Übersee-Rallyes lieferte er sich einen furiosen Kampf mit den Lokalmatadoren Greg Carr und Colin Bond in ähnlichen Werk-Escorts vor 60.0000 Zuschauern.

Der Bewerb dauerte bis zu den letzten Stages an, als Vatanen im Escort wankte. Carr's Vorsprung gab auch einer TV-Doku ihren Namen "40 geteilte Sekunden".

Beim Hall-of-Fame-Diner Donnerstag Abend begrüßte Vatanen neue Rekruten - australische Fahrer, Beifahrer, Offizielle und Administratoren, darunter auch seinen Rivalen von 1980 - Colin Bond.

Foto-Credit: Dallas Dogger