FIA

Advertising

Rally de Portugal
zieht um

Die nächstjährige Vodafone Rally de Portugal kehrt zu ihren Wurzeln im Norden des Landes zurück.

Nach zehn Jahren an der südlichen Algarve-Küste wird die Basis in Matosinhos sein, wo das Event bereits von 1998 bis 2000 stattfand.

Die Rallye war ein Mitglied der FIA World Rally Championship im Jahr 1973. Fan-Massen begleiteten die Entwicklung auf berühmten Asphalt- und Schotter-Prüfungen wie Fafe oder Arganil.

Nachdem schlechtes Wetter die 2001er-Auflage ruinierte, verlor die Rallye ihren Platz in der WRC. 2007 feierte sie im Süden am Rand von Faro ein Comeback.

Der Veranstalter, Automovel Club de Portugal, hat bereits in den letzten Jahren mit einer Rückkehr in den Norden spekuliert, finanzielle Aspekte erwiesen sich bisher aber als Stolpersteine.

Matosinhos, nahe Porto gelegen, wird die Rallye-Basis mit dem Service-Park bilden. Die Prüfungen werden alle nördlich des Douro-Flusses gefahren. Ein Anzeichen dafür, dass die berühmte Fafe-Prüfung und andere klassische Abschnitte wie Ponte de Lima, zurückkehren werden. Der Fafe-Sprint wurde in den letzten Jahren als populäre Vor-Veranstaltung zur Portugal-Rallye abgehalten und zog mehr als 100.000 Fans in seinen Bann.

Die diesjährige Rallye fand im April statt, die Veranstalter haben aber einen Antrag bei WRC Promoter auf Verlegung gestellt.


This year’s rally was in April but a request to move from the traditional date has been submitted to WRC Promoter for consideration.

More News

Video

Advertising