FIA

Advertising

Schweden-Countdown: Die Etappen

Während der Stützpunkt Karlstad, der Service-Park in Hagfors und alle Etappen gleich bleiben, sorgen die Olympischen Spiele in Sotschi für große Veränderungen im diesjährgen Schneefest in Schweden.

Aufgrund von Terminkollisionen mit dem Olypmischen Spielen wird der Zeitplan um 24 Stunden nach hinten verschoben. Der Shakedown findet damit am kommenden Mittwoch in der Früh statt, der Start in Karlstad erfolgt am Abend und der Zieleinlauf folgt am Samstagabend.

Worauf können wir uns also in den gefrorenen Wäldern einstellen?

Bei der Super-Special-Stage in Karlstad werden die Funken fliegen

Das erste Highlight findet auf der Trabrennbahn in Karlstadt statt, auf der sich die Fahrer duellieren werden. Nach einem Feuewerk fliegen die Funken beim Eins-gegen-Eins auf einer 1,9 Kilometer langen Strecke.

Sollte der eine oder ander keine perfekte Linie finden, bekommt er am Freitagabend eine zweite Chance.

Im Gegensatz zu 2013, als die Etappen in Norwegen am letzten Tag stattfanen, werden die Crews bereits am Donnerstagmorgen die Grenzen überfahren.

Es warten zwei identische Etappen am Morgen und Abend, eingeklammert von einer neuen Strecke, die im Ski-Stadion von Torsby auf schwedischem Boden endet.

Die Strecke macht nur 62 Kilometer von den gesamten 482 Kilometern aus, allerdings gibt es kein Service, weshalb technische Probleme bitter bestraft werden könnten.

Der Weihnachtsmann kommt in Schweden später

Am Freitag geht es für die Boliden weiter in den Wäldern von Hagfors wo Klassiker wie "Rämmen" und "Fredriksberg" auf der Agenda stehen. Dazu kommt der Sprint-Teil in der Stadt. Vier Etappen werden zwei Mal befahren, bevor die Reise Richtung Süden nach Karlstad geht.

Die letzte Etappe am Samstag ist mächtig. Insgesamt liegen 140 Kilometer, eingeteilt in vier Etappen, vor den Fahrern. Jede wird zwei Mal befahren.

Unter anderem geht es um Vargasen und die berühmte Colin's Crest, benannt nach dem berühmten Colin McRae. Neben dem Kampf um Punkte wird dort ein spezieller Preis an jenen Fahrer verliehen, dem der weiteste Sprung gelingt. Ob der Rekord von 37 Metern gebrochen wird?

Dann gibt es noch Värmullsasen, deren Ende in einer Skipiste unweit von Zentrum der Stadt Hagfors liegt. Nach einer spannenden Route aufwärts über die Piste geht es für die Autos bergab durch mehrere Haarnadeln bis zu einem Sprung ins Ziel.

Der zweite Durchlauf ist die Power Stage, bei der Bonuspunkte für die ersten drei Fahrer vergeben werden.

Advertising