FIA

Advertising

Perfektes Podium für Meeke

Für Kris Meeke ist Platz drei bei der Rallye Monte Carlo ein großer Schritt in seiner Karriere als WRC-Fahrer.

Der 34-Jährige kam 2013 mit Citroen bei zwei Rallyes nicht ins Ziel und stand vor einer ungewissen Zukunft. Citroen-Teamchef Yves Matton schenkte ihm aber mit einem Vertrag für die gesamte 2014er-Saison sein Vertrauen.

Wie sein neuer  Teamkollege Mads Östberg lieferte Meeke eine fast perfekte Performance in Monte Carlo ab und kam als Dritter ins Ziel. Er lag nur zwei Minuten hinter der Siegerzeit von Sebastien Ogier.

Kris Meeke
Kris Meeke

"Ich glaube, dass ich jedem bewiesen haben, dass ich eine Rallye fahren kann", sagte Meeke. "Im letzten Jahr bekam wenige Chancen und habe daher viel riskiert, um allen zu zeigen, was ich kann."

"Ich wusste aber, dass, wenn ich die Chance auf eine volle Saison bekomme, dass ich die Sache ruhiger angehen lassen kann und weniger Fehler mache. Wenn ich diese Rallye fehlerlos absolvieren kann, dann kann ich das bei jeder Rallye schaffen."

Matton war von der Leistung seiner Piloten angetan. "Ich bin sehr stolz, Kris und Mads haben an diesem Wochenende einen tollen Job gemacht. Kris tat hundertprozentig das, was ich von ihm erwartet habe. Schon im letzten Jahr konnte er seinen Speed beweisen, er musste aber noch ein bisschen an sich arbeiten. Das ist nun ein großartiger erster Schritt."

Matton bestätigte, dass Meeke und sein Co-Pilot Paul Nagle auch bei der Schweden Rallye, die viel Feingefühl erfordert, zum Einsatz zu kommen. Meeke hat noch nie an dieser Rallye teilgenommen, während Östberg mit seiner Erfahrung auf Schnee ein Kandidat für das Podium ist.

Advertising

Video