FIA

Ostberg schnellster Mann
im Schweden-Shakedown

Mads Ostberg stach Juri-Matti-Latvala im Shakedown der Rallye Sweden mit der schnellsten Zeit aus. Im 3,99km langen Råda-Test nahe des Hagfor Service-Parks war der Norweger mit 0,4 Sekunden Vorsprung am schnellsten.

Advertising

Das milde Wetter drohte die Reifen zu ruinieren, also bevorzugten es viele Fahrer, die Wolframcarbid-Spikes zu schützen, die normalerweise dazu benutzt werden, um während des Tests mit Grip durch die eisigen Straßen zu fahren.

Die Reifen, die auch im Shakedown genommen werden, können in der Rallye wiederverwendet werden. Weltmeister Sébastien Ogier war einer der Fahrer, die es nicht riskieren wollten, auf den zunehmend kiesbedeckten Straßen die Spikes zu verlieren.

Ostberg, im Citroen DS3, und Latvala, in einem Volkswagen Polo R, fuhren beide im letzten der vier Läufe ihre schnellste Zeit.

Kris Meeke wurde in einem weiteren DS3 Drittschnellster mit 0,8 Sekunden Rückstand auf Teamkollege Ostberg. Aber seine Session wurde von einem Ausflug ins Service-Areal von Citroen unterbrochen, bevor er in seinem zweiten Durchgang ausschied.

"Ich habe in einer Linkskurve die Linie verloren, bin weit geschlittert und das Auto blieb in einer Schneebank stecken," erklärte Meeke. "Die Zuschauer haben uns zurück auf die Straße geschoben, aber unglücklicherweise war bereits die Steuerung beschädigt und wir konnten nicht weitermachen."

"Der Rest des Autos war in Ordnung. Es sieht so aus, als hätte ein Stein die Radaufhängung getroffen und irgendwas in der Steuerung zerstört. Es ist mein erstes Mal hier, und es hat ein bisschen was von einem Augen-Öffner," fügte er hinzu.

Henning Solberg, der einzige Fahrer mit Pirelli-Gummi, wurde in einem Fiesta RS Vierter vor Thierry Neuville und WRC-Debütant Craig Breen.

Weitere Fahrer, die sich für die sichere Variante entschieden haben, waren Mikko Hirvonen und Andreas Mikkelsen, die 31. bzw 32. wurden.

Top-10 Zeiten im Schweden-Shakedown

1 M. Ostberg Citroen DS3 WRC 1m 55.8s
2 J-M. Latvala Volkswagen Polo R 1m 56.2s
3 K. Meeke Citroen DS3 WRC 1m 56.6s
4 H. Solberg Ford Fiesta RS WRC 1m 57.2s
5 T. Neuville Hyundai i20 WRC 1m 58.0s
6 C. Breen Ford Fiesta RS WRC 1m 58.4s
7 J. Hanninen Hyundai i20 WRC 1m 59.9s
8 M. Solowow Ford Fiesta RS WRC 2m 01.0s
9 R. Kubica Ford Fiesta RS WRC 2m 01.4s
10 Y. Protasov Ford Fiesta R5 2m 02.7s