FIA

Advertising

Sardinien-Rallye in
neuem Look

Eine neue Basis-Stadt, eine Nacht-Eröffnungs-Super-Special-Stage in der Hauptstadt und eine Marathon-Wertungsprüfung über 60 Kilometer sind die Highlights der überarbeiteten Rallye Italia Sardegna (5.-8. Juni).

Advertising

Seit die Italien-Rallye 2004 auf die mediterane Insel wechselte, bildete Olbia das Zentrum des Events, aber die Organisatoren entschieden sich die Rallye in die historische Stadt Alghero an der Westküste zu verlegen. Der Service Park sowie das Ziel werden sich im Hafengebiet befinden.

Cagliari, die Hauptstadt der Insel an der Südküste, wird Schauplatz der Auftakt-Super-Special-Stage am Donnerstag über 1,3 km. Danach werden die Autos nördlich nach Alghero transportiert, wo am Freitag der erste volle Wettkampftag auf dem Programm steht.

Dieser führt über traditionelle WPs in den Hügeln und welligen Wäldern südlich von Olbia. In Oschiri wird eine 15-minütige Servicepause eingelegt.

Der Samstag hält 188,5 km bereit, inklusive zweier Läufe über die Marathon-Stage Lerno (59,7 km), die zwei frühere Stages zusammenfasst und den berühmten Mickys Jump beinhaltet. Der Tag endet mit zwei WPs im Norden, in der Nähe von Sassari.

Am Finaltag steht eine neue Wertungsprüfung nahe Alghero auf dem Programm. Sie wird zweimal absolviert, der zweite Lauf zählt dabei als Power Stage.

Insgesamt führt die Rallye Italien Sardinien über 19 Wertungsprüfungen und knapp 396 Kilometer.

Advertising