FIA

Mini-Gala für Hopkins
mit einem Fest in Belfast

Paddy Hopkirk führte einen Konvoi von mehr als 200 Minis durch die Straßen Belfasts an, mit dem der 50. Jahrestag seines Sieges bei der Rallye Monte Carlo gefeiert wurde.

Der in Belfast geborene Hopkirk war Ehrengast eines Charity-Events, das mit einem Umzug von Minis vom Stormont Parliament zu den Titanic Slipways begann.

Hopkirk führte den Umzug in einem Nachbau jenes roten Mini Cooper S, mit dem er und Co-Pilot Henry Liddon zum Sieg 1964 fuhren, an. Eine Vorstellung, die ihm zu einem bekannten Namen in Großbritannien machte.

Hokirk gestand, dass das Event eine sehr emotionale Erfahrung war. "Es ist mir so noch nie passiert, aber ich bin in Tränen ausgebrochen, als ich durch Belfast fuhr. Es war sehr bewegend", sagte er.

Die WRC-Stars Ari Vatanen, Kris Meeke und Jimmy McRae waren unter den 1.500 Fans beim ganztägigen Event, dass auch einen Autoest und einen Gala-Abend zu Ehren der Fahrer beinhaltete.

Dr. Beatty Crawford, der das Organisations-Komitee leitete, sagte gegenüber wrc.com: "Man konnte sehen, dass der Umzug für Paddy eine sehr emotionale Sache war. Das hier zu machen, wo er geboren wurde, und die Anerkennung der Menschen in der Stadt zu sehen, war sehr speziell. Ich denke, er hat es wirklich genossen."