FIA

Advertising

Neuer Look für
Finnland-Rallye

Nur vier der letztjährigen Wertungsprüfungen bleiben im Programm der neuen Rallye Finnland, die eine Stadtprüfung in Jyväskylä und eine verkürzte Version der klassischen Ouninpohja Prüfung enthält.

Advertising

Der achte Lauf der WRC, der von 31. Juli bis 3. August ausgetragen wird, startet wieder am Donnerstag, erhält aber einen zusätzlichen Tag. Erstmals seit einigen Jahren endet die Finnland-Rallye erst am Sonntag.

Die Organisatoren haben die südlichsten Stages aus dem Programm genommen und legen den Fokus der Rallye verstärkt nach Zentral-Finnland.

Die Super Special Stage zum Auftakt auf der Killeri Trabrennbahn der Host City Jyväskylä wurde ebenfalls aus der Route genommen. Sie wird von der Harju-WP ersetzt, die auf einem Mix unterschiedlicher Untergründe gefahren wird. Sie führt durch das Stadtzentrum und wurde vor 16 Jahren das letzte Mal absolviert.

Harju wird Donnerstag und Freitag gefahren, auch wenn die genaue Platzierung in der Route erst noch festgelegt wird.

"Über die Jahre gab es mehr Interesse daran, Harju wieder aufzunehmen, als bei allen anderen Stages zusammen", erklärt Kari Nuutinen von der Rennleitung. "Es ist eine traumhafte WP im Herzen der Stadt."

Die Achterbahnfahrt über Ouninpohja, bekannt als die größte Herausforderung in punkto Geschick und Mut, steht am Freitag auf dem Programm, allerdings in einer abgespeckten Variante. Die 20,5 Kilometer laufen unter dem Namen Kakaristo.

"Die lange Ouninpohja zu organisieren war eine große Herausforderung. Die Änderung erleichtert das Handling, behält aber die Charakteristik bei", fügte Nuutinen hinzu und bestätigt  

Advertising