FIA

Advertising

Deutschland-Countdown:
Die Etappen

Etwas Neues, etwas Altes und etwas Vertrautes mit einem neuen Dreh - das ist das Menü, von welchem die Fahrer bei der in der nächsten Woche (21. bis 24. August) stattfindenden ADAC Rallye Deutschland, dem neunten Stopp der FIA World Rally Championship, kosten werden.

Zuerst das Neue. Der Auftakt am Freitag inkludiert zwei Durchgänge auf dem noch nie befahrenen 16,4 Kilometer langen Waxweiler in der Eifel unweit der belgischen Grenze. Bei der Action im Militär-Gelände am Samstag wird es ebenfalls neue Abschnitte geben, darin enthalten die finalen 6,65 Kilometer der Panzerplatten-Etappe.

Vom Alten ist jede Menge vorhanden. Nach der Stippvisite 2013 in Köln wird der Start zum beeindruckenden römischen Tor Porta Nigra nach Trier zurückverlegt. Und - wie gewöhnlich - werden die Etappen in den drehenden Straßen in den Weinbergen entlang der Mosel, auf den schnellen Straßen im nördlichen Saarland sowie im militärischen Trainingsgelände Baumholder beheimatet sein.

Und der neue Dreh? Nun ja, die Freitags-Etappen im Moselland sowie die beiden Sonntags-Prüfungen werden im Wesentlichen über die gleichen Straßen wie im Vorjahr führen, jedoch in umgekehrter Richtung.

Nach dem Start am Donnerstag-Abend wird der Freitag einen Mix aus Landstraßen, Weinberg-Strecken und hügeligen Abschnitten in der Eifel beinhalten. Alle drei Etappen werden doppelt befahren.

Samstag wird der längste Tag und kann mit einer Mischung aus allem, was Rallye zu bieten hat, aufwarten. Die Weinberge und Landstraßen sind ein Aufwärmen für die gewaltigen Etappen am Truppenübungsplatz Baumholder.

Es gibt zwei unterschiedliche Abschnitte. Auf einer kurzen, 3,03 Kilometer langen Etappe, welche zu einem Großteil vom Hauptribünen-Bereich eingesehen werden kann, folgt eine 42,51 Kilometer lange Herausforderung, die alles beinhaltet, was eine Panzer-Trainings-Strecke für die Fahrer parat haben kann.

Der Sonntag findet vollkommen in den Weinbergen statt, mit zwei doppelt befahrenen Prüfungen. Die zweite führt durch die Grafschaft und bildet die Live-TV-Powerstage, die den schnellsten drei Fahrern Bonus-Punkte bringt.

Die 18 Etappen führen über 326,02 Kilometer und über eine Gesamtstrecke von 1.305,79 Kilometer.

More News

Advertising

Advertising