FIA

Advertising

Pärn-Triple sorgt
für klare Trophy-Führung

Der Este Sander Pärn bestätigte seine Klasse bei der DMACK Fiesta Trophy und machte bei der Neste Oil Rally Finland den Sieg-Hattrick perfekt.

Der 22-Jährige lieferte an allen vier Tagen eine fehlerlose Leistung auf den sehr schnellen Schotterpisten ab und fuhr in seinem M-Sport Ford Fiesta R2 auf den 16. Gesamtrang. Er lag am Ende 2:00,4 Minuten vor Quentin Gilbert und baute seine Meisterschafts-Führung auf 37 Punkte aus.

"Die Saison ist für mich bislang einfach fantastisch verlaufen. Ich gehe mit einer komfortablen Führung in die nächste Rallye, aber noch ist nichts vorbei. Ich will die Trophy gewinnen, doch es liegen noch einige Herausforderungen vor mir. Generell war ich mit einem guten Speed unterwegs und habe gekämpft, wenn es nötig war", sagte Pärn.

Quentin Gilbert kletterte auf Gesamtrang fünf

Der Franzose Gilbert kam bei den ersten beiden Rallyes nicht ins Ziel, beendete aber diesmal seine Pechsträhne. Am Ende machte er nach sieben Etappen-Siegen sehr wichtige Punkte und kletterte in der Gesamtwertung auf Platz fünf.

Der Norweger Marius Aasen war auf dem Weg zu Platz drei bis sein Auto bei der letzten Wertungsprüfung Kraftstoffdruck verlor und er aufgeben musste. Yeray Lemes holte sich dadurch den dritten Rang und ist auch in der Gesamtwertung Dritter.

Max Vatanen, Sohn von Ari, der 1981 Weltmeister wurde, führte nach der ersten Etappe, fand danach aber keinen Rhythmus und fiel auf den vierten Rang zurück.

Tom Cave, der Gesamt-Zweiter ist, führte, bevor er von Pärn abgefangen wurde. Er wurde nach einer gebrochenen Vorderaufhängung im Klassement durchgereicht und landete auf Platz sieben.

More News

Advertising