FIA

Portugal-Rallye:
Sonntag-Update #3

Der Sonntag in Portugal

Der vierte und letzte Tag ist ein kurzes Vergnügen. Den Piloten stehen zum Abschluss nur noch drei Wertungsprüfungen über 43,89 km bevor, zweimal geht es dabei über die 13,83 km lange Loule WP.

Der zweite Lauf, zugleich die letzte Stage der Rallye, dient dabei als Power Stage und wird live im Fernsehen übertragen. Hier kämpfen die Fahrer um Bonuspunkte - der Erstplatzierte erhält drei, der Zweite zwei und der Dritte einen Zähler.

Hier halten wir euch über die wichtigsten Ereignisse auf dem Laufenden:

Update # 3: Mikkelsen schnappt sich Rang vier

Andreas Mikkelsen ist neuer Vierter, nachdem er Henning Solberg auf der vorletzten Wertungsprüfung Santa Bras de Alportel (WP15/16,21 km) überholen konnte.

Mikkelsen war 11,4 Sekunden schneller als sein norwegischer Landsmann und liegt nun 8,7 Sekunden vor Solberg, ehe es auf die finale Power Stage über Loule (13,83 km) geht.

"Mein Rhythmus war auf dieser Wertungsprüfung besser, aber an manchen Stellen war es sehr rutschig. Wir kämpfen mit Henning, aber wir werden kein zu großes Risiko gehen. Du musst das Spielchen clever spielen. Nach meinem Crash in Mexiko bin ich es hier clever angegangen und ich fahre gute WP-Zeiten. Das ist genau das, was ich wollte", erklärte Mikkelsen.

Der siebtplatzierte Martin Prokop schlitzte sich bei einem kleinen Fehler den linken Vorderreifen seines Ford Fiesta RS auf. "Ich bin weit raus gekommen und genau über ein Holzstück, eine Wurzel oder soetwas", erzählte der Tscheche.

Update # 2:

Juho Hänninen durfte sich glücklich schätzen, die 13,83 km lange Loule (WP14) beenden zu können, nachdem er mit seinem Hyundai i20 einen Baum traf. Die Beifahrerseite von Co-Pilot Tomi Tuominen ziehrt nun eine massive Delle.

"Ich bin weit raus gekommen und habe einen Baum erwischt. Wir hatten Glück, dass wir weiterfahren konnten", erzählte der Finne.

Henning Solberg, der nach Dani Sordos Ausfall Rang vier erbte, war etwas besorgt, da er auf der Stage ein Problem bemerkte. "Ich muss etwas an meinem Auto reparieren", sagte der Norweger, der keine näherern Informationen preisgab.

Von hinten baute Andreas Mikkelsen Druck auf. Er nahm Solberg 12,2 Sekunden ab und hat nun nur noch 2,7 Sekunden Rückstand.

Update #1: Sordo rollt auf der Überfahrt aus

Dani Sordo sorgte für die erste Schlagzeile des Tages. Der viertplatzierte Spanier musste seinen Hyundai i20 auf der Fahrt zum Start der Loule WP mit gebrochener Antriebswelle an der linken Front abstellen.

Weder Ott Tänak noch Robert Kubica kehrten heute nach ihren gestrigen Ausfällen zurück.

Tänak überschlug sich mit seinem Ford Fiesta RS an dritter Stelle liegend und beschädigte sich seinen Überrollkäfig. Kubica brannte die Kupplung durch, als er versuchte, nach einem Ausritt wieder auf die Straße zurück zu kommen.

Der Waliser Elfyn Evans wird als erster Fahrer auf die Strecke gehen.