FIA

News aus der WRC:
Novikov-Comeback geplatzt

Die Nachrichten aus der Welt der WRC:

Evgeny Novikovs Fans werden ihren Helden in Finnland nicht sehen

Kein Novikov-Comeback: Evgeny Novikov hat seine Pläne, bei der Finnland-Rallye in den WRC-Zirkus zurückzukehren, verworfen.

wrc.com berichtete kürzlich, dass der Russe Ende Juli beim achten Saisonlauf einen einmaligen Auftritt in einem M-Sport Ford Fiesta RS absolvieren wird.

Novikov änderte seine Meinung allerdings und sagte M-Sport ab. Wegen Unsicherheiten bezüglich der Test-Möglichkeiten und der Frage seines Co-Piloten wäre es schwierig, sich für so einen speziellen Event vorzubereiten, so die Begründung.

Ilka Minor, die in der Saison 2013 an Novikovs Seite navigierte, sagte schon Henning Solberg zu, mit ihm die Eurpa-Rallyes 2014 zu bestreiten.

Sohlberg startet in Finnland: In Finnland mit dabei ist indes Krisitan Sohlberg, der einen Ford Fiesta R5, betreut vom britischen Autotek-Unternhemen, fahren wird.

Der Finne kehrte im vergangenen Februar bei der Schweden-Rally nach einer sechsjährigen Paus in die WRC zurück. Dort landete er nach einem Sprung auf einem Felsen und schied mit beschädigter Lenkung aus.

Der 36-jährige Ex-Mitsubishi-Pilot wird sich mit einem Start bei der Estland-Rallye im Juli auf Finnland vorbereiten.

Auriol absolviert Classic-Rallye: Der frühere Weltmeister Didier Auriol wird im nächsten Monat bei der International Classic Rally of Otago in Neuseeland an den Start gehen.

Der Titelträger von 1994 wird einen Ford Escort RS 1800 fahren, als Co-Pilot fungiert sein erfahrener französischer Landsmann Denis Giraudet. Mit von der Partie wird auch Hyundais WRC-Fahrer Hayden Paddon sein,  ebenfalls in einem Escort.

Die Rallye wird von 9. bis 11. Mai in Dunedin, im Süden der Insel, ausgetragen. Zu absolvieren sind 15 Wertungsprüfungen über 280 Kilometer.