FIA

Nandan: “Näher dran,
als wir es erwartet haben"

Für Hyundai-Motorsport-Chef Michel Nandan ist das neue i20 World Rally Car konkurrenzfähiger, als er es nach den ersten vier Rallyes der Debüt-Saison erwartet hatte.

Nandan gab diese Einschätzung nach der Rally de Portugal ab, wo seine Fahrer Dani Sordo und Thierry Neuville drei Prüfungssiege einfahren konnten.

Früher in diesem Jahr sagte Nandan, dass Portugal – nach den speziellen Herausforderungen in Monte Carlo, Schweden und Mexiko - die erste Möglichkeit wäre um die Leistungsfähigkeit des i20 einzuschätzen-

„Die Erkenntnis ist, dass wir etwas näher dran sind, als wir das erwartet haben“, erklärte Nandan gegenüber wrc.com. „Wenn wir nur die Zeiten anschauen, in denen es keine Probleme am Auto gab und man auch bei der Reifenwahl Vergleiche anstellen kann, dann würde ich sagen, der Rückstan liegt zwischen 0,1 und 0,4 Sekunden pro Kilometer.  Das ist ermutigend.“

„Wir wissen, dass wir noch einiges an Arbeit in der Auto-Entwicklung vor uns haben – am Chassis, wie am Motor. Aber okay, ich denke, es ist erfolgsversprechend. Was wir bisher gesehen haben, sind wir nicht wirklich weit weg von VW oder Citroen. Und manchmal, speziell bei matschigeren Bedingungen, war es möglich, mit ihnen zu kämpfen.“

Ambitionen auf Siege weist Nandan aber vorerst zurück.

„Ich denke, die Entwicklung läuft gut und natürlich sind wir mit den Ergebnissen bisher glücklich. Aber es wird nichts an unserem Ziel ändern, das Auto zu entwickeln und zu verbessern. Auch in Portugal hatten wir einige Probleme, aber wir sind hier, um Probleme zu haben und sie zu lösen. Derzeit werden wir uns auf nichts anderes konzentrieren.“

Video