FIA

Advertising

Teaser Image

Sebastien Ogier

Fahrerprofil

Fahrer

Info

Nation:  FRA
Geburtstag: 17.12.1983
Alter: 30
Geburtsort: Gap, Hautes-Alpes
Fahrer Debut: 2008, Mexico
Siege: 22

Was ihn auszeichnet:

• Entschlossen, unbarmherzig und unglaublich ehrgeizig. Er fuhr 2013 neun Siege ein. Damit ist alles gesagt

• Hat keine Angst davor, seine Meinung zu sagen. Durchlebte eine zerstrittene Zeit mit Sebastien Loeb bei Citroen

• Nachdem er von Citroen entlassen wurde, nahm er sich ein Jahr Auszeit, um für Volkswagen den WRC Polo zu entwickeln

• Er ist der unbestrittene Nachfolger von Loeb am Rallye-Thron, will aber nicht mit seinem ehemaligen Rivalen verglichen werden

Seine Geschichte:

Sebastien Ogier ist ein vielseitiger Sportler. Er war unter anderem Skilehrer und professioneller Boule-Spieler bevor er sich mit 22 Jahren auf seine Rallye-Karriere konzentrierte.

Sein Weg zum Erfolg gleicht jenem des neunfachen Champions Sebastien Loeb: Beide begannen bei Citroen in einem zweirad-betriebenen 1600cc bevor sie beim französischen Hersteller in die Königsklasse aufstiegen.

Ogier stürmte 2008 in der FIA Junior-WRC zum Titel, ein Jahr später nahm er für das Citroen Junior Team an sechs WRC-Rallyes teil. Trotz einer Reihe an Unfällen standen die Verantwortlichen zu ihm. 2010 zahlte er das in ihn gesetzte Vertrauen mit Siegen in Portugal und Japan zurück.

Belohnt wurde er 2011 mit einem Platz in Citroens Haupt-Team. Er nahm den Kampf mit Sebastien Loeb auf und entschied drei Rallyes für sich. In Deutschland wurde er schließlich dazu angewiesen, Loeb nicht zu attackieren, was er wiederwillig akzeptierte.

2012 verabschiedete er sich von Citroen und heuerte beim neuen Team Volkswagen an. Der Wechsel sollte sich für ihn bezahlt machen. Am Ende der Saison 2013 stand Ogier nach neun Rallye-Siegen als WRC-Champion fest und übertraf damit die kühnsten Erwartungen des Teams um Längen.

Advertising

WRC+

Rallye Monte-Carlo

Social media