FIA
Teaser Image

Didier Auriol

Fahrerprofil

Fahrer

Info

Nation:  FRA
Geburtstag: 18.08.1958
Alter: 55
Geburtsort: Montpellier
Siege: 20

Bevor Sebastian Loeb auf die Bildfläche trat, war Didier Auriol Frankreichs erfolgreichster Rallye-Fahrer. 1994 konnte er sich als erster Franzose zum WRC-Champion küren.

Geboren wurde Auriol 1958 in Montpellier und war Rettungswagen-Fahrer, bevor er 1984 mit dem Rallyesport begann. Während seiner WRC-Karriere fuhr er für verschiedenste Teams, darunter Austin Rover, Ford, Lancia, Toyota, Subaru, Mitsubishi, SEAT, Peugeot und Skoda. Die Weltmeisterschaft 1994 sicherte sich Auriol in einem Toyota Celica Turbo 4WD.

Für einen Franzosen standesgemäß feierte er seinen ersten Sieg in der WRC 1988 bei der Rallye Korsika, dabei pilotierte Auriol einen Ford Sierra RS Cosworth. Bei diesem Rennen trug er sich insgesamt sechs Mal in die Siegerliste ein.

1989 und 1990 triumphierte Auriol in einem Lancia Delta auf Korsika. 1990 siegte er auch in Monte Carlo und San Remo. 1992 sicherte er sich mit einem Lancia Delta Integrale HF sechs Rallyes innerhalb einer Saison, ein Rekord, den erst Sebastian Loeb 2005 brechen konnte.

Trotz dieser zahlreichen Siege ging die WM 1992 aber nicht an Auriol, zu schlecht schnitt er bei den restlichen Saisonläufen ab, Weltmeister wurde Carlos Sainz. 1993 wechselte der Franzose zu Toyota und holte sich 1994 drei Siege im Celica und den Weltmeistertitel.

Nach diesem Triumph lief es für Auriol bei Toyota aber nicht mehr rund. 1995, nach einem weiteren Sieg auf Korsika, wurden die Resultate des japanischen Teams gestrichen und Toyota für die darauffolgende Saison gesperrt. Grund dafür war ein unerlaubtes Bauteil am Turbolader.

Auriol bestritt 152 WRC-Rallyes, gewann 20 und landete 53 Mal am Podest. Vom Rallyefahren hat der Franzose, der mittlerweile über 50 Lenze zählt, noch nicht genug. Immer noch nimmt er an ausgewählten internationalen Rennen teil.

WRC Geschichte

Nächste Rallye

Social media