FIA
Teaser Image

Björn Waldegård

Fahrerprofil

Fahrer

Info

Nation:  SWE
Geburtstag: 12.11.1943
Gestorben am: 29.08.2014
Siege: 16

Bjorn Waldegard ist der schwedische Sensationsmann, der sich in der Premierensaison der Fahrerweltmeisterschaft 1979 den Titel sicherte. Seine Rallyekarriere erstreckte sich über vier Dekaden.

Waldegard wurde 1943 geboren und begann mit dem Rallyesport in seiner Heimat Schweden, wo er 1967 seinen ersten Staatsmeistertitel feierte. Sein erster Sieg bei einer internationalen Rallye gelang Waldegard 1969 in einem Porsche 911 bei der Rallye Monte Carlo, dieses Kunststück konnte er in der Folgesaison wiederholen.

Weitere Siege bei zahlreichen internationalen Events folgten, der Großteil davon für Porsche. Als 1973 die WRC aus der Taufe gehoben wurde, wechselte Waldegard aber als einer der Starpiloten zum Lancia-Werksteam Alitalia.

Dort entwickelte sich eine beinharte Rivalität mit Lancia-Teamkollege Sandro Munari. Bei der Rallye San Remo wurde Waldegard vor der abschließenden Wertung vom Team aufgefordert seinen Vorsprung von vier Sekunden auf den Italiener aufzugeben. Lancia wollte einen zeitgleichen Sieg beider Piloten. Waldegard beugte sich dem Willen der Teamleitung, wurde aber trotzdem als Sieger geführt. Sofort nach dem Rennen zog Waldegard die Konsequenzen und verließ Lancia in Richtung Ford.

In den nächsten drei Jahren sorgte Waldegard gemeinsam mit Roger Clark und Hannu Mikkola dafür, das der Ford Escort RS 1800 in die Rallyegeschichte einging. Der Schwede fuhr 1977 drei Siege ein, 1978 gewann er einen Saisonlauf, ehe 1979 seine erfolgreichste Saison folgte. Waldegard gewann im Escort als erster Pilot die neu eingeführte Fahrerweltmeisterschaft sowie zwei Rallyes in einem Mercedes 450 SLC.

1981 schloss sich Waldegard Toyota und blieb dort, bis er sich 1992, nach einem Armbruch aufgrund eines Unfalls bei der Safari Rallye, von der großen Rally-Bühne zurückzog.

Trotz seines Rücktritts aus der WRC, nahm Waldegard zum Spaß an verschiedenen historischen Events teil, etwa der East African Safari Rally. Seinen letzten Rallye-Sieg feierte er im Alter von 68 Jahren beim Event in Kenia.

WRC+

Nächste Rallye

Social media