FIA

Was ist die WRC?

Die FIA World Rally Championship (WRC) trotzt mit seinen Fahrern und produktionsbezogenen Autos den härtesten und verschiedensten Bedingungen dieses Planeten.

Advertising

Im Jahre 1973 gegründet, ist die WRC in vielen Augen die herausforderndste Motorsport-Meisterschaft der Welt. 

2014 verteilen sich die Straßen dieses epischen Motorsport-Events über 15 Länder und umfassen alles - von schneebedeckten Strecken bis hin zu felsigen Bergpässen.

Wie eine Rallye funktioniert

Jede der 13 Rallyes ist in verschiedene Stages (normalerweise zwischen 15 und 25) eingeteilt, die auf abgesperrten Straßen ausgetragen werden.

Die Fahrer kämpfen darum, die Stages so schnell wie möglich zu beenden, ihre Zeiten werden bis auf eine Zehntelsekunde genau berechnet.

Ein Co-Pilot liest detaillierte Geschwindigkeits-Notizen ab, damit der Fahrer weiß, was vor ihm liegt. Die Teilnehmer fahren von und zu jeder Stage über nicht abgesperrte Straßen und müssen dabei die normalen Straßenverkehrsregeln einhalten.

Die meisten Rallyes  haben eine ähnlichen Ablauf: Zwei Tage “Kennenlernen” am Dienstag und am Mittwoch, an denen Fahrer und Beifahrer die Strecke üben und ihre Notizen schreiben können. Danach folgt der sogenannte „Shakedown“ am Donnerstag – ein finaler Test des Rallye-Autos – bevor Freitag bis Sonntag die eigentliche Rallye stattfindet.

Da Rallyes mehrere Tage andauern, dürfen die Teilnehmer zu bestimmten Zeiten den “Service Park” aufsuchen. Dort dürfen die Techniker mechanische Arbeiten an den Autos vornehmen. Service-Zeiten sind streng reguliert, jeder Stopp darf entweder 10, 30 oder 45 Minuten dauern.

Außerhalb des Service-Parks dürfen nur Fahrer und Beifahrer Arbeiten am Auto vornehmen. Dabei dürfen sie nur Werkzeuge und Ersatzteile verwenden, die sie dabei haben.

Strafen und Punkte

Wenn die Aufenthalte in den Service Parks die vorgesehene Zeit überschreiten, gibt es Zeitstrafen. Ebenso bei Zuspätkommen beim Start oder einem Check-Point.

Die Crew, die alle Stages in der kürzesten Zeit absolviert, gewinnt. Die zehn besten Fahrer bekommen Punkte (25-18-15-12-10-8-6-4-2-1), ebenso die registrierten Teams.

10 Jan 2014

Drucken

10 Jan 2014

Drucken

WRC+

Photos

Merchandising