FIA

Volkswagen Motorsport

FIA World Rally Championship

Ob die World Rally Championship auf vier Kontinenten, nationale Meisterschaften oder internationale Promotion von Nachwuchsfahrern - Volkswagens Hingabe zum Motorsport fußt auf produktionsbasierter Technologie.
 
Mit dem Einstieg in die FIA World Rally Championship 2013, beginnt für den Wolfsburger Konzern eine neue Herausforderung. Mit dem Polo R geht der Hersteller die größte Challenge im automobilen Rennsport an.
 
Von der legendären Rally Monte Carlo und den klassikern in Schweden, Portugal und Argentinien, bis zur finalen Runde in Wales - ein WRC-Auto muss auf Schnee, Eis, Schotter, Asphalt und Matsch wettbewerbsfähig sein.

Es war nicht weniger als ein Ausrufezeichen in den Annalen der Motorsportgeschichte. Gleich in der Debüt-Saison gewinnt Volkswagen alle drei WRC-Kronen. Nie zuvor ist einem Hersteller ein ähnlicher Rallye-Einstieg gelungen.

Sebastien Ogier und Co-Pilot Julien Ingrassia sichern den Titel bei ihrer Heim-Rallye in Frankreich. Die Konstukteurs-Weltmeisterschaft sichert sich Volkswagen bereits bei der Spanien-Rallye.

Dieses Kunststück wurde auch dank Jari-Matti Latvala und Miikka Anttila möglich, die beiden haben die Entwicklung des Polo R WRC maßgeblich beeinflusst.

Das WRC-Auto aus Wolfsburg gewinnt zehn von dreizehn WRC Events in 2013 und tritt in die Fußstapfen von Citroën als Konstrukteurs-Weltmeister.

Text: Volkswagen Motorsport, Presseinformation.

14 Jan 2014

Drucken

Tags: Volkswagen

Social media

WRC Geschichte

Merchandising