FIA

Advertising

Kategorien

Die hochmodernen Hochleistungs-Autos die in der FIA World Rallye Championship zum Einsatz kommen, sind die wahren Allrounder der Motorsportwelt.

Und auch wenn die Rallyeboliden auf den ganz normalen Standardautos vom Autohändler ihres Vertrauens basieren und auch eine Typengleichheit aufweisen, so endet die Gemeinsamkeit hier auch schon wieder.

Sie sind zu erstaunlichen Leistungen fähig, egal ob auf steinigen und mit Schlaglöchern versetzten Pisten, auf schmutzigen kurvenreichen Strecken, auch schmale Asphaltstraßen und holprige mit Schnee und Eis bedeckte Strecken sind für Rallyeautos kein Problem.

Auch bei Temperaturschwankungen von -30°C bei einem Event und einem extremen Anstieg auf 30° über Null beim nächsten Event, muss die Höchstleistung der Autos immer abrufbar sein.

Innerhalb der WRC gibt es verschiedene Kategorien/Klassen, die Schnellste und Spektakulärste für die World Rally Cars. Bei diesen Autos bleibt von den Standard-Straßenautos nur noch die reine Metallhülle übrig, bevor sie komplett neu wieder zusammengesetzt werden.

Alle unnötigen und überflüssigen Teile werden zur Gewichtsreduktion entfernt und nach ca. 700 Arbeitsstunden hat man eine deutlich stabilere und stärkere Außenhülle.

Die Autos der Nebenklassen werden deutlich weniger modifiziert als die Boliden der Hauptkategorie  der WRC, aber eine Sache haben trotzdem alle Rallyeautos gemeinsam, nämlich eine stählernen Überrollkäfig um im Falle eines Unfalls maximalen Schutz zu bieten.

13 Jan 2014

Drucken

WRC Geschichte

Merchandising