FIA

Protasov holt sich den
WRC-2-Sieg in Mexiko

Yuriy Protasov gewann die WRC-2-Kategorie mit einem enorm großen Vorsprung von fast 24 Minuten und baute seine Führung in der Meisterschaft auf 14 Punkte aus.

Advertising

Der Ukrainer, der bereits in Monte Carlo siegreich war, fuhr den Großteil des Sonntags mit gebrochener Antriebswelle an seinem Ford Fiesta R5. Aber sein Vorsprung war so groß, dass der Sieg nie in Gefahr geriet.

Lorenzo Bertelli, der gestern nach einem Überschlag ausschied, ging heute mit seinem Fiest RRC unter Rally-2-Regeln wieder ins Rennen und holte sich noch den zweiten Platz.

Dahinter sicherte sich der Italiener Max Rendina im Mitsubishi Lancer Evo X, weitere 15,9 Sekunden zurück, Rang drei. Zudem fuhr er das Punktemaximum im Production Cup ein.

Rendina kämpfte mit seinem Motor, der gestern überhitzte, weil der Kühler bei einem Aufprall beschädigt wurde. Sein Ralliart Italy Team ersetzte den Kühler letzte Nacht beim Service, musste aber die Power des Motors herunterschrauben.

Ott Tänak war mit Abstand der schnellste Pilot in der Rallye. Er gewann jede Wertungsprüfung der letzten beiden Etappen, seine Siegchancen begrub er aber bereits am Freitag, als er seinen Fiesta R5 früh crashte. Am Ende landete er auf dem vierten Platz.

Gianluca Linari wurde Fünfter und Zweiter im Production Cup, Nicolas Fuchs und Augusto Bestard komplettierten das Klassement. Quentin Gilbert stellte seinen Fiesta R5 nach der ersten Sonntags-WP mit defektem Kühler ab.



Social media