FIA

WRC-2-Führung bleibt
in Ketomaas Händen

Favorit Jari Ketomaa liegt auch nach einem harten Freitag, an dem nur wenige Fahrer ungeschoren davonkamen, an der Spitze der WRC-2-Kategorie in Finnland.

Der Finne im Ford Fiesta RS ging mit 35 Sekunden Vorsprung auf Karl Kruuda in den Tag und hielt seine Pace über die neun Schotterprüfungen südwestlich von Jyväskylä hoch und baute seine Führung auf 42,0 Sekunden aus.

Doch selbst Ketomaa blieb nicht von Problemen verschont. Ihm machte auf WP10 ein gebrochener Stabilisator Probleme, mit diesem musste er auch auf den restlichen drei WPs leben.

"Ich war in einer Position, in der dich meine Pace kontrollieren und auf Karls Zeiten reagieren konnte. In den gefährlichen Passagen habe ich etwas Speed rausgenommen, um keine Probleme zu riskieren. Der gebrochene Stabilisator war mehr eine kleine Ablenkung als ein wirkliches Problem, daher bin ich mit dem Tag zufrieden", sagte er.

Sebastien Chardonnet liegt an der dritten Stelle

Kruuda hatte ein Öl-Leck an seinem Ford Fiesta S2000, nachdem er auf WP10 von der Strecke abgekommen war. Aber der Este liegt immer noch mehr als eine Minute vor dem drittplatzierten Sebastien Chardonnet, dem auf derselben WP die Radaufhängung vorne rechts an seinem Citroen DS3 R5 brach.

Yazeed Al Rajhi (Fiesta RRC) liegt trotz eines Ausflugs in die Landschaft auf dem vierten Platz, gefolgt von Ott Tänak. Der Este kletterte nach seinen gestrigen Problemen am Freitag vorerst auf Rang vier, ein Reifenschaden kostete ihn dann aber fast zwei Minuten. 11,1 Sekunden fehlen ihm am Ende des Tages auf den Saudi.

Eyvind Brynildsen ging als Dritter in den Tag, ein Reifenschaden und eine gebrochene Antriebswelle warfen ihn aber auf Platz sechs zurück.

Juan Carlos Alonso rutsche indes ans Ende des Klassements. An seinem Mitsubishi Lancer streikte die Ölpumpe, während das Auto von Mario Pizzuti, in dem Max Rendina die gesamte Zeit am Steuer saß, ein Heck-Differential ausfiel. Olek Kikireshko crashte seinen Fiesta R5 und musste bereits am Morgen aufgeben. 

More News



Social media