FIA

Armverletzung verhindert
Riedemanns Start in Finnland

Christian Riedemann, Zweiter der FIA Junior World Rally Championship, kann wegen einer Armverletzung bei der Neste Oil Rallye Finnland (31. Juli bis 3. August) nicht an den Start gehen.

Der 26-jährige Deutsche, der nach zwei Runden an zweiter Stelle der Meisterschaft liegt, laboriert an einem Tennisarm und die starken Schmerzmittel, die er aktuell einnimmt, machen einen Start unmöglich.

"Ich bin sehr enttäuscht, nicht an der Finnland-Rallye teilnehmen zu können. Das kostet uns wertvolle Punkte für die Meisterschaft und das tut weh, weil ein gutes Resultat in der JWRC wichtig für meine weitere Karriere ist", erklärt Riedemann.

"Aber wir wollen kein Risiko eingehen. Zum einen möchte ich bei meinem Heim-Event, der ADAC Rallye Deutschland, ein gutes Ergebnis erreichen, zum anderen muss mein Arm Anfang August wieder vollständig fit sein, damit ich meine Metallbau-Meisterprüfung ablegen kann", fügt er hinzu. 

Stephane Lefebvre führt die Meisterschaft an

Riedemann hofft, bei den Tests für die ADAC-Rallye am 18. August wieder hinter dem Lenkrad seines Citroen DS3 R3 sitzen zu können.

In Finnland werden neun Piloten an der JWRC teilnehmen.

Meisterschaftsleader Stephane Lefebvre, der nach zwei Siegen in Portugal und Polen beim Punktemaximum hält, geht dabei ohne Erfahrungswerte in die Rallye, ist es doch sein erster Start in Finnland.

Der Franzose liegt 22 Zähler vor Riedemann in Führung, der Slowene Martin Koci und der Brite Alastair Fisher sind in Abwesenheit des Deutschen die bestplatzierten Konkurrenten Lefebvres.

Koci fehlt nur ein Punkt auf Riedemann, neun weitere dahinter folgt Fisher und beide können auf Erfahrung mit der Finnland Rallye zurückgreifen. Alle Fahrer werden in DS3 R3 Autos antreten.

More News

VIDEO



Social media